Verwendeter Schmierstoff

Verwendeter Schmierstoff

 

Für viele astronomische Geräte benötigt man einen Schmierstoff, der hohe Drücke aushält und auch bei tiefen Temperaturen noch funktioniert. Nach vielen Versuchen hat sich folgender Schmierstoff als am besten geeignet erwiesen:

Es wird im Verhältnis zwei Drittel zu einem Drittel MoS2-Pulfer und Graphitpulver gemischt. Das Pulver wird mit etwas Vaseline und Motorenöl (normales Öl 10W40 für PKW) angerührt, bis eine zähe Paste entsteht, die sich gut verstreichen lässt.

Diese Paste benutzen wir zum Schmieren von Montierungslagern (auch bei Wälzlagern, diese werden bei Montierungen besonders auf Druck belastet, normales Wälzlagerfett dürfte hier versagen), Getrieben und Spindeln. Selbst bei sehr niedrigen Temperaturen im Winter funktionieren die so geschmierten Teile noch leichtgängig. Ein Nachteil der Paste ist allerdings, dass diese stark färbt. Wenn die Paste an Kleidungsstücke gelangt, sind die entstehenden Flecken praktisch nicht mehr vollständig zu entfernen.