Monokulare

Monokulare

 

Häufig wurden von Ferngläsern monokulare Ausführungen angeboten. Der Hauptgrund dafür dürfte der im Vergleich zur binokularen Ausführung geringere Preis gewesen sein. Ein weiterer Vorteil der Monokulare ist, dass diese wesentlich leichter und kompakter als binokulare Gläser sind.

 

Bereits Galileigläser wurden monokular gebaut (Bild 1).  Bei dem im Bild 1 rechts gezeigten Monokular lässt sich das Okular herausziehen. Die Scharfeinstellung erfolgt über ein feines Trapezgewinde mit Hilfe des silbernen Ringes unter dem Okularauszug.

 

 

Bild 1: Binokulares und monokulares Galileiglas     

 

Die folgenden Bilder zeigen monokulare Prismengläser.

 

 

Bild 2: Monokulares und binokulares Prismenglas (Ende 19./Anfang 20. Jh.)

 

 

Bild 3: Monokulares Prismenglas Dekarismo 10x50 und Binokulares Prismenglas Dekarem 10x50 von Zeiss-Jena (60-ziger Jahre 20.Jh.)

 

 

Bild 4: Binokularer und monokularer Feldstecher mit Dachkantprismen

 

 

Bild 5: Monokularer und binokularer Feldstecher 20x60 von Tento